© Fotoarchiv Helena Melikov

Komm doch zurück

von Henriette Jussen (Klasse 1OB)

Papa! Ich halte dieses Foto 

Ganz fest in meiner Hand 

Ich nahm es aus der Küche 

Dort hing es an der Wand 

 

Hier hältst du mich im Arm 

Seitdem bist du weit fort 

Wer hat dich denn geholt 

An diesen andern Ort? 

 

Die Straßen sind kaputt 

Ich kann das nicht verstehn 

Es knallt! Ich muss ganz rasch 

In unsren Keller gehn 

 

Für Mama ist die Welt 

Die Hölle, sagt sie mir   

Wir sind hier ganz allein 

Ich wär so gern bei dir 

 

Die Oma sagte gestern 

Du schaust ab jetzt auf mich 

Von oben aus dem Himmel  

Komm doch zurück, ich brauche dich

Young Writers

1939-1945

von Mathilde Jeske, Es fing alles mit diesem Brief an. Er lag auf unserer Türschwelle. Mein Mann riss ihn auf und las vor: „Finden Sie sich am 31. August am Bahnhof mitsamt ihrer Ausrüstung ein.“

Weiterlesen »
Lieber Herbert

von Amely Jung – Ich vermisse dich sehr. Ich sitze mit meinem Hund Rudi in der Küche und verstecke mich vor Hitler und seinen Leuten.

Weiterlesen »

Das könnte Dich auch interessieren

Buchvorstellung – Lost and Found

Die Abbildungen im Buch sind Fotografien aus dem ersten Drittel des 20. Jahrhunderts, die den Alltag der Menschen während und zwischen den beiden Weltkriegen dokumentieren. Mit zeitgenössischen Texten werden sie neu belebt. Auf diese Weise erlangen sie wieder Aktualität und lassen sich in die Neuzeit übertragen.

Weiterlesen »