© Fotoarchiv Helena Melikov

Schauer

von Ani Menua

Zwei Freunde –
ein Weg,
zwei Enden –
ein Bruch:

 

Erbost im Gefühlskompost
des eigenen Geistes Rost,
spiegelt sich der Seelenfrust
in Verlust und in Freudenfrost.

 

In Starrsinn und Trotz,
auf der Suche nach Trost
ruft sie: „Nach mir die Flut!“

 

Die Flut – sie kommt
und fragt sie nicht
und nimmt sie mit.

Weitere Texte von Ani

Brief an Ruth

Sie hielten Ihr Versprechen: Ich habe das Foto erhalten. Nichts anderes bleibt mir übrig als zu sagen, dass Sie eine talentierte junge Frau sind und

Weiterlesen »

Das könnte Dich auch interessieren

Buchvorstellung – Lost and Found

Die Abbildungen im Buch sind Fotografien aus dem ersten Drittel des 20. Jahrhunderts, die den Alltag der Menschen während und zwischen den beiden Weltkriegen dokumentieren. Mit zeitgenössischen Texten werden sie neu belebt. Auf diese Weise erlangen sie wieder Aktualität und lassen sich in die Neuzeit übertragen.

Weiterlesen »