© Fotoarchiv Helena Melikov

ASCHE AUF DEN STRASSEN

von MINETTA

Wir wandern durch das Leben

 

Und hinterlassen unsere Spuren

 

Wie Asche auf den Straßen 

 

Ein Stück Vergangenheit auf dem Asphalt 

 

 

Tragen unsere Lasten 

 

Päckchen aus vergangenen Tagen 

 

Fußspuren, mal schwer, mal leicht 

 

Köpfe voller Gedanken und Fragen

 

 

Kalte Tage, schweres Gemüt

 

Vergänglichkeit, Memento mori

 

Und die nagende Frage

 

Was am Ende von uns bleibt

Weitere Texte von MINETTA

Das könnte Dich auch interessieren

Buchvorstellung – Lost and Found

Die Abbildungen im Buch sind Fotografien aus dem ersten Drittel des 20. Jahrhunderts, die den Alltag der Menschen während und zwischen den beiden Weltkriegen dokumentieren. Mit zeitgenössischen Texten werden sie neu belebt. Auf diese Weise erlangen sie wieder Aktualität und lassen sich in die Neuzeit übertragen.

Weiterlesen »